Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Weiterbildung
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Weiterbildung
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Kulturmanagement

Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen

Unsere Zielgruppe sind Fach- und Führungskräfte sowie freischaffende Künstlerinnen und Künstler. Heterogenität ist gewünscht und im Konzept unserer Weiterbildung Kulturmanagement verankert. Unsere berufsbegleitende, neunmonatige Weiterbildung richtet sich an Personen mit mindestens zwei- bis dreijähriger Berufserfahrung,

  • die in einem Kunst- oder Kulturbetrieb tätig sind
  • die bisher primär inhaltlich in Kulturbetrieben gearbeitet haben und sich für eine Leitungs- bzw. Managementtätigkeit qualifizieren wollen
  • die bereits in der Verwaltung oder Organisation, auf der Leitungs- oder Managementebene tätig sind und ihre Kenntnisse aktualisieren wollen oder
  • eine eigene Projektidee entwickeln und umsetzen möchten.

Konzept: Berufsbild und Ziele

Der Kulturbetrieb braucht professionelles Management. Kulturmanagement vermittelt zwischen Kultur, Wirtschaft und Politik, zwischen Kunstschaffenden und Kunstkonsumierenden und ermöglicht die adäquate Planung, Organisation, Steuerung und Evaluation aller Vorkehrungen, welche die Kulturproduktion, die Vermittlung und die Rezeption ermöglichen.

Kulturmanagerinnen und Kulturmanager sind tätig in privaten und staatlichen Kulturinstitutionen und betreuen Kulturprojekte und Kunstschaffende. Die wichtigsten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sind z.B. Museen oder Theater, kommunale und städtische Kulturämter, (gemeinnützige) Verbände und Vereine, privatwirtschaftliche Unternehmen für Eventmarketing oder PR-Agenturen sowie Unternehmensberatungen, die auf kulturelle Projekte spezialisiert sind.

Kulturmanagerinnen und Kulturmanager sind zuständig für die Geldbeschaffung als auch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dabei werden Vermittlungs- und Koordinationsfähigkeiten, Kenntnisse in Verwaltungsangelegenheiten, Marketingerfahrung und Organisationstalent verlangt. Im Umgang mit den Menschen innerhalb und außerhalb des Kulturbetriebes sind außerdem soziale und kommunikative Kompetenzen sowie Fertigkeiten im Bereich des Selbstmanagements gefragt.

Arbeits- und Berufsfelder der Absolventinnen und Absolventen sind:

  • Geschäftsführung bzw. Geschäftsführungsassistenz in Kulturbetrieben, in Kunst- und Kulturvereinen und - verbänden sowie einzelnen Kulturprojekten
  • Gründung und Führung
  • Verwaltung oder Organisation
  • Öffentlichkeitsarbeit oder Marketing
  • Fundraising und Sponsoring für einen Kulturbetrieb, für einen Kunst- oder Kulturverein

Das Weiterbildungsangebot zielt darauf, praxisnahes Wissen zum Spektrum managementrelevanter Themen und Tätigkeitsgebiete im Kulturbereich zu vermitteln. Außerdem sollen bereits vorhandene wissenschaftliche und/oder berufliche Qualifikationen im Bereich: "Kultur und Management" vertieft und ergänzt werden.

Studieninhalte

1. Grundlagen der Planung und Finanzierung

  • Methoden der Projektentwicklung
  • Computergestützte Lerneinheit zum Projektmanagement (eLearning)
  • Projektmanagement: Theoretische Grundlagen und Praxisbeispiele
  • Finanzierung I: Fundraising und Sponsoring
  • Finanzierung II: Öffentliche Fördermittel, Eigeneinnahmen und Antragsinhalte

2. Kommunikation im Kulturbetrieb

  • Kooperation und Führung im Team
  • Kommunikation und Konfliktbearbeitung im beruflichen Alltag

3. Kulturmarketing und Pressearbeit

  • Normatives, strategisches und operatives Marketing
  • Presse- und Medienarbeit
  • Online-Marketing

4. Rechtliche Grundlagen in Kunst und Kultur

  • Urheberrecht
  • Vertragsrecht

5. Reflexion kultureller Praxis (+Selbststudium)

  • Kulturmanagement praxisnah
  • Kreative Industrien
  • Auftakt- und Abschlussveranstaltung
  • Schriftliche Abschlussarbeit „Praxisreflexion“ mit Abschlussgespräch

Abschluss

Die Teilnehmenden erhalten ein Abschlussdokument mit dem Titel: "Kulturmanager/in", wenn sie 80 Prozent der Gesamtstunden anwesend waren, Seminare vor- und nachbereiten (zu einigen Seminaren gibt es Lektüre oder eine "Hausaufgabe" vorab) und einen Leistungsnachweis bei der eLearning-Einheit im Projektmanagement erbringen. Hinzu kommen die schriftliche Bearbeitung eines Beispieles aus der kulturellen Praxis zu einem selbst ausgesuchten Thema ("Praxisreflexion"/ Umfang ca. 20 Seiten) und ein Abschlussgespräch mit einem Dozenten. Bei Nicht-Erfüllen erhalten die Teilnehmenden eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung.

Statements von Absolventen

"Die einjährige Fortbildung zum Kulturmanager hat mir vielfältige Ideen und Methoden erschlossen, von denen ich im Berufsalltag fortgesetzt profitiere. Dazu wurden Fähigkeiten, die ich bereits hatte, erkannt und gesichert. In der Gruppe fand ich Austausch und Abgleich mit den unterschiedlichsten Kultursparten, was neben dem umfangreichen vermittelten Wissen eine große Stärke des Kurses ist!“

- Arne Sommer, Leiter Filmwerkstatt Kiel der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH

"Die Auf-Den-Kopf-Steller, die Hinterfrager, die Alltagsverdreher, die Traumtänzer und Künstler - sie alle machen mit ihrer Kunst die Welt bunter und ermöglichen uns kurze Ausstiege aus dem Alltag. Um diese Kultur an das Publikum zu bringen und eine reiche und lebendige Kulturlandschaft am Leben zu erhalten, bedarf es Kulturmanager. Die berufsbegleitende Weiterbildung Kulturmanagement an der Leibniz Universität Hannover setzt hier an und vermittelt die notwendigen Werkzeuge."

- Sarah Kniep, Herrenhäuser Gärten & KunstFestSpiele Herrenhausen

"Die Kulturmanagement-Weiterbildung hat mir geholfen, meine Tätigkeit als Profimusiker strukturell auf ein professionelleres Level zu heben. Die kompetenten Dozenten haben mir neue Arbeitsweisen u.a. in den Bereichen Projektmanagement und Kommunikation aufgezeigt, die ich in meinem beruflichen Alltag ständig einsetzen kann, sei es als Live- und Studiomusiker oder bei der Organisation und Leitung von Workshops. Ich bin auf jeden Fall selbstsicherer und mutiger beim Initiieren neuer Projekte geworden."

- Stephan Emig, Musiker

Beratung und Information

Verena Salzwedel, M.A.
E-Mail: verena.salzwedelzew.uni-hannover.de

Tel. 0511 / 762 - 56 85
Fax 0511 / 762 - 56 86