Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Weiterbildung
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Weiterbildung
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Changemanagement für Fach- und Führungskräfte

Kleine und mittlere Unternehmen haben dann gute Chancen, wenn es ihnen gelingt, die Marktanforderungen mit den internen Prozessen der Leistungserbringung optimal zu verknüpfen. Dazu sind bei den sich immer schneller wandelnden Außenbedingungen betriebsinterne Veränderungsprozesse ergebnissicher zu gestalten.

Betriebe und Verwaltungen stehen derzeit unter großem Leistungs- und Veränderungsdruck. Die Herausforderungen des Marktes, der Wettbewerb und die Kundenansprüche steigen; gleichzeitig nimmt die Geschwindigkeit, in der erneut Umstrukturierung stattfindet, permanent zu. Die Folge davon sind unterschiedlichste Veränderungsprozesse mit dem Ziel, das Leistungsvermögen zu steigern und Kosten zu sparen, um so Betriebsauflösungen und damit drohende Arbeitslosigkeit zu vermeiden.

Diese Herausforderungen nimmt das Changemanagement auf. Gemeinsam mit Instituten der Universität Hannover sowie mit Partnern der Bildungspraxis hat die Zentrale Einrichtung für Weiterbildung ein Konzept für Betriebe (KMU) und ihre Führungskräfte entwickelt.

Eine Kombination von betrieblicher Erstberatung, Weiterbildung und Coaching erhöht die Kompetenzen derer, die Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten wollen und sollen.

Die Themen reichen von der Organisationsbetrachtung über die Dynamik von Teams und Konfliktbewältigung bis zu Stressabbau und Arbeitstechniken. Eigene Entwicklungsprojekte sind Teil dieser anspruchsvollen Fortbildung.

Sprechen Sie uns an - wir freuen uns auf Ihre Fragen!

Inhalte und Themen

  • Dynamik von Veränderungsprozessen

    Anlass der Veränderung / Bestandsaufnahme, Rollen- und Aufgabenklärung, Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle und dem Selbstverständnis in Veränderungsprozessen, Dynamiken und Ziele von Veränderungsprozessen, Prozessdenken

  • Organisationsbetrachtung

    Organisationstheorien / Verständnis von Organisationen / Organisationsdiagnose, Handlungsmodelle in Organisationen / Balance zwischen Steuerung und Selbstorganisation, Interventionen in Organisationen, Organisationsaufstellungen

  • Projektmanagement

    Erfahrungen mit Projekten, Einführung in das Projektmanagement (Methoden der Projektplanung, Auftragsklärung und Zielvereinbarungen), Auswahl eines persönlichen Praxisprojektes, Erstellung eines Projektdesigns

  • Qualitätsmanagement im Projekt

    Qualitätsmanagementkonzepte (ISO-Standards, TQM/Total Quality Management), Kunden-/Mitarbeiterorientierung, gesellschaftspolitische Verantwortung und betriebliche Erwartungen

  • Dynamik von Gruppen und Teams

    Begegnung und Selbstwahrnehmung, Regeln in Gruppen und Teams, Instrumente der Teamentwicklung, Führen im Team

  • Kommunikation und Kooperation

    Gesprächsführungskompetenzen, besondere Anforderungen an die Kommunikation in Veränderungsprozessen, Motivationstheorien und -instrumente, Umgang mit Macht und Widerstand

  • Umgang mit Konflikten

    Konfliktdiagnose, Interventionen und Strategien, Methoden der Konfliktbearbeitung

  • Stressbewältigung

    Individueller Umgang mit Stress, Wege zur Gelassenheit, Interventionsmöglichkeiten, Bewältigungsstrategien

  • Lebens- und Karriereplanung

    Reflexion der eigenen Visionen, Zielklarheit entwickeln, Erkennen der eigenen Stärken (Potenzialanalyse), Zukunftsplanung

  • Abschlusskolloquium

    Präsentation von Lernergebnissen aus den verschiedenen Praxisbereichen im Rahmen der Weiterbildung durch die Teilnehmenden

Zeitstruktur / Veranstaltungstage Die Fortbildungstage finden, verteilt auf zehn Monate, in zwei- bzw. dreitägigen Blöcken (2 x Fr/Sa und 6 x Do/Fr/Sa) statt und beginnen um 9.00 Uhr und enden um 17.30 Uhr. In der zweiten Fortbildungshälfte werden darüber hinaus vier eintägige Coaching-Einheiten angeboten.

Beratung und Information

Eva Kristin Hellmann, Dipl.-Sozialwiss., MSc.
E-Mail: eva.hellmannzew.uni-hannover.de

Tel. 0511 / 762 - 197 97
Fax 0511 / 762 - 56 86